Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Schornsteinfegermeisterbetrieb Claus Lang

Ihre Fachfirma in Sachen Schornstein, Feuerstätte und Energie

CO-Vergiftung durch Dohlennester

Während kleine Vögel eher Hecken oder Bäumefür den Nestbau nutzen, suchen Dohlen nach hölenartigen Verstecken. Schornsteine kommen ihnen gerade recht. So ein Nest im Schornstein ist für die Aufzucht junger Dohlen zwar recht praktisch sein, für den Menschen können diese Vogelnester unter Umständen lebensgefährlich sein.

Die schwarzen Vögel mit den grauen Köpfen kommen überwiegend in ländlichen Gebieten vor, siedeln sich aber immer häufiger in Städten an. Dohlen sind Höhlenbrüter weshalb Schornsteine in jeglicher Form und Größe für sie gute Nistplätze sind.

Sie fliegen auf die Dächer und werfen Äste in die Schornsteine. An Stellen, wo die meisten Äste hängen bleiben, bauen sie ihre Nester. Wenn die erste Schicht geschaffen ist, werfen sie alles in den Schornstein, was sie finden können. Als Auspolsterung für ein bequemes Nest kommen Plastik, Moos, Papier und viele andere geeignete Materialien dazu. Innerhalb kürzester Zeit ist somit der Schornstein verstopft, die Abgase können nicht mehr sicher abgeführt werden und es kommt unweigerlich zum Abgasrückstau bzw. Abgasaustritt im Aufstellraum der Feuerstätte.

 

Für Hausbewohner kann das tödlich enden, denn die enstandenen Abgase müssen über den Schornstein vollständig und sicher ins Freie transportiert werden. Wenn der Schornstein jedoch verstopft ist und die Abgase nicht einwandfrei abtransportiert werden können, entsteht eine unvollständige Verbrennung und es kommt zu Bildung von Kohlenstoffmonoxid. Das tückische Kohlenmonoxid ist ein sehr giftiges und vollkommen geruch- und geschmackloses Gas und wird deshalb von den Bewohnern nicht wahrgenommen.

 

Oft beginnt eine Kohlenmonoxidvergiftung mit Schwindelgefühl und Kopfschmerzen bis hin zur Übelkeit, später folgt Bewusstlosigkeit. Bei Inhalation höherer Konzentrationen über einen längeren Zeitraum führt Kohlenmonoxid zwangsläufig zum Tod.

 

Sollten Sie beim Blick auf Dach Dohlen in der Nähe Ihres Schornsteins beobachten, empfehlen wir Ihnen Kontaktaufnahme mit Ihren zuständigen Schornsteinfegermeister.

 

Er wird sie gerne zu möglichern Gefahren durch Dohlennester beraten und Ihnen enstprechende Schutzvorkehrungen wie zBsp. Einbau eines Dohlengitters empfehlen.





Bundesland: Rheinland-Pfalz
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Claus Lang

Zert. Schornsteinfegermeister Gebäudeenergieberater HwK Brandschutzbeauftragter
Wehlachstr. 27a
67459 Böhl-Iggelheim
Tel.: 06324-970404
Fax.: 06324-970405
Homepage: Klick
Email senden

bsmbild

Mitglied
Innung Pfalz und Rheinhessen
checkiwu

checkiwu2