Der Schornsteinfeger: Ihr Sicherheits-, Umwelt- und Energieexperte

Schornsteinfegermeisterbetrieb Claus Lang

Ihre Fachfirma in Sachen Schornstein, Feuerstätte und Energie

Verkauf und Beratung von Rauchmeldern

Brandtote sind Rauchtote

Jeden Monat verunglücken rund 40-50 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung d.h. 95% aller Brandtoten sterben nicht in den Flammen.

 

Die jährlichen Folgen in Deutschland: Rund 600 Brandtote, 5.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Mrd. Euro Brandschäden im Privatbereich. In einigen Bundesländern ist daher die Installation von Rauchmeldern bereits gesetzlich vorgeschrieben.

Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Vor allem nachts werden Brände in Privathaushalten zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

Da bereits das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch tödlich sein kann, ist ein  Rauchmelder der beste Lebensretter in Ihrer Wohnung. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und gibt Ihnen den nötigen Vorsprung, sich und Ihre Familie in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

 

 

 

 

Gesetzgebung in Deutschland

Im sonst so sicherheitsbewussten Deutschland waren Rauchmelder bis noch vor wenigen Jahren wenig bekannt und gesetzlich nicht vorgeschrieben. 

 

Rauchmelderpflicht

Die Kampagne "Rauchmelder retten Leben" ist seit dem Jahr 2000 für die Brandschutzaufklärung im privaten Wohnraum aktiv – mit der Unterstützung der Feuerwehren, Schornsteinfeger und Versicherungen bundesweit.

Sei dem 12.Juli 2012 in Rheinland-Pfalz.

So hat sich allmählich das Bewusstsein der Bevölkerung und damit auch der politischen Entscheider dahingehend geändert, Rauchmelder als wirkungsvolle Lebensretter wahrzunehmen.

Gesetzgebung

Allen Gesetzestexten zur Rauchmelderpflicht liegt die Anwendungsnorm DIN 14676 zu Grunde:

„In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut (oder angebracht) und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.“

 

 

 

 

Mindestanforderungen

Mindestschutz:

(Gesetzliche Regelung in den entsprechenden Bundesländern)

 

In fast allen Bundesländern ist die Installation von Rauchmeldern inzwischen vorgeschrieben. Die jeweilige Gesetzgebung baut auf die Norm DIN 14676 "Rauchmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung" auf:

Sie sollten auch in den Bundesländern ohne gesetzliche Vorgabe wenigstens diesem Minimalschutz gerecht werden und jedes Schlaf- und Kinderzimmer, sowie Flure, die als Rettungswege dienen, mit einem Rauchmelder ausstatten. In jedem Fall sollten Sie auf jeder Etage mindestens einen Rauchwarnmelder möglichst zentral gelegen z. B. im Flur anbringen. Achten Sie dabei darauf, dass ein Rauchwarnmelder nur für einen 60 qm großen Raum ausreicht. Bei größeren Räumen verwenden Sie mehrere Rauchwarnmelder. Bei einem Haus sollten Keller und Dachboden nicht vergessen werden.

Emfehlung Ihres Schornsteinfegermeisters:

  • Rauchmelder sind kostengünstig und können Leben retten.
  • Wir warnen vor nicht funktionierenden Billigprodukten. (Baumarktqualität)
  • Gute Rauchmelder mit Longlife-Betterien haben Laufzeitgarantien von 10 Jahren. Danachsollte grundsätzlich jeder Rauchmelder ausgetauscht werden, da eine einwandfreie Funktion nicht mehr gewährleistet werden kann. Gleichzeitig entfallen die Kosten für den jährlichen Batteriewechsel.
  • Gute Rauchmelder erfüllen die europäische Produktnorm DIN EN 14604 und sind VDS geprüft.
  • In größeren Wohnungen und Häusern sowie mit Familien mit Kindern empfehlen wir für die schnelle Alarmierung den Einsatz von funkvernetzten Rauchwarnmeldern.
  • Wir installieren fachgerecht Ihre neue Rauchmelderanlage und überprüfenauf Wunsch jährlicher Zustand, Funktion und Sicherheit.
  • Unsere Mitarbeiter sind Fachkraft für Rauchwarnmelder nach DIN 14676.

 





Bundesland: Rheinland-Pfalz
- Zentralinnungsverband (ZIV) -

Claus Lang

Zert. Schornsteinfegermeister Gebäudeenergieberater HwK Brandschutzbeauftragter
Wehlachstr. 27a
67459 Böhl-Iggelheim
Tel.: 06324-970404
Fax.: 06324-970405
Homepage: Klick
Email senden

bsmbild

Mitglied
Innung Pfalz und Rheinhessen
checkiwu

checkiwu2